Am Samstag, den 07.03.2020 stand für unsere Mädels der D1-Jugend das Rückrunden Bezirks-Oberligaspiel gegen den TV Niedernberg an. Die bayerischen Mädchen standen mit 13:9 Punkten auf Platz 4 und wollten – nach dem nur knapp verlorenen Hinrundenspiel  – unbedingt gewinnen, um somit den dritten Tabellenplatz zu sichern. Unsere Mannschaft musste weiterhin verletzungs- und krankheitsbedingt auf Emily und Julia verzichten. In der schönen Hans-Herrmann-Halle in Niedernberg war pünktlich um 14.30 Uhr Anpfiff. Unsere Mädels starteten konzentriert in das Spiel und legten innerhalb der ersten zwei Minuten drei Treffer von Sophie, Finnia und Hanna vor, bis die Gastgeberinnen den Anschlusstreffer erzielten. Es folgten wiederum Treffer von Sophie und Finnia, woraufhin, beim Stand von 5:10, die Gastgeber die erste Auszeit nahmen, um unsere Spielfreude ein wenig einzubremsen. Dies gelang allerdings nicht, stattdessen folgte ein 4-Tore-Lauf ab der 12. Spielminute. Auf der Gegenseite hielt Emma im Tor einen 7m-Strafwurf und hatte in der gesamten ersten Hälfte 7 Torwürfe erfolgreich abgewehrt. Somit stand es zur Halbzeit verdient auf der Leuchttafel 8:19. Auch die Trefferquote von den insgesamt 21 Torwürfen war beachtlich. Dennoch gab es in der Halbzeit auch kritische Worte. Denn es zeichnete sich schon ab, dass in der Abwehr die Konzentration und die Abstimmung nachließ, woraus bisher durch Niedernberg allerdings kein Kapital geschlagen werden konnte. Das änderte sich in der zweiten Hälfte durch die Hereinnahme der bekannt starken Auswahltorhüterin, die sich sofort bezahlt machte. Sie hielt im weiteren Verlauf von insgesamt 19 Würfen acht und zudem einen 7m-Strafwurf. Mit der spürbar eingeschränkten Trefferquote schlichen sich dann auch weitere Unkonzentriertheiten in Abwehr und Aufbauspiel ein, sodass sich die zweite Hälfte ausgeglichen gestaltete. Letztendlich endete das Spiel aber doch mit dem verdienten Endstand von 19:30. Es konnten sich heute alle unsere Mädels in der Torschützenliste eintragen, hiervon waren die herausragenden Spielerinnen Hanna mit 9 Treffern, gefolgt von Sophie und Finnia mit jeweils 6 Treffern. Kimberley und Melissa erzielten jeweils drei Tore und Naomi, Aurelia und Madita jeweils ein Tor. Das nächste und letzte Spiel dieser BOL Runde findet am Samstag, den 14. März in der Ernst-Reuter-Halle gegen die HSG Sulzbach/Leidersbach statt. Anpfiff ist um 15:15 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer.

Es spielten: Emma Schuh (Tor), Hanna Vainio-Mattila (9/2), Aurelia Roschkowski (1), Sophie Reeg (6), Madita Schmidt (1), Naomi Eichhorn (1), Kimberley Schulz (3), Melissa Flath (3), Finnia Schütz (6/1)